Wasserfall topbreit

Burnout-Prophylaxe

Veröffentlicht in Burnoutprophylaxe

Was ist ausgebrannt?

Burnout ist das Phänomen eines Erschöpfungsyndroms und Energiemangels und inzwischen hat sich dieses Phänomen im Zeitalter der Informationsflut, Digitalisierung und des Medienkonsums so weit ausgebreitet, dass es Menschen in eine besondere Krise stürzt, die sich sowohl am Arbeitsplatz als auch auf die persönlichen Beziehungen auswirkt.

Wenn vom Burnout die Rede ist, liegt das Augenmerk meist auf der emotionalen und körperlichen Erschöpfung, sowie auf sozialen Auffälligkeiten. Weniger gerät die geistige Erschöpfung in den Blick, die aber dazugehört und über die es noch wenig Untersuchungen gibt. 

Dennoch gehören alle drei Bereiche der Erschöpfung  und des Energiemangels: der körperliche, seelische und geistige Bereich eng zusammen. Denn wir sind Menschen, die ein Organismus sind, in dem alles verbunden und vernetzt ist. Wer emotional und körperlich fertig ist, wird keine geistige Höchstleistung mehr erbringen. Der ganze Organismus, das ganze System ist betroffen und fährt herunter. Wie beim PC kann es zu

einem Systemabsturz kommen.    BlaueGlockenblume.klein

Multitasking ist eines der zerstörerischen Phänomene unseres Informationszeitalters, das zersetzend auf unseren Geist wirkt. Wir begeben uns damit auf die Ebene der Maschinenwelt und vergleichen uns unwillkürlich damit, wenn wir intensiv multitasken. Das Gehirn wird mit dieser prozessualen Beschleunigung und Spaltung der Informationsfelder überlastet. Es kommt zu Konzentrationsstörungen, dann weiters zu Kontrollverlust. Geistige Erschöpfung führt langfristig zu Orientierungsverlust. Die Selbstregulation, Dinge richtig einzuschätzen und zu managen, geht verloren.

Besonders engagierte Menschen und Menschen, die soziale Verantwortung tragen, sind heute in ihren Berufen vom Burnout betroffen. Insofern kann man schon fast von einem "Notstand" sprechen, der die Gesellschaft erfasst, Krankenhäuser, Schulen, Firmen usw - und das in Zeiten wirtschaftlicher Unsicherheit.

Die Finanzkrise gibt aber den Grund dafür, dass überall noch mehr von "Leistungs-Steigerung" und "Reduzierung der Arbeitskräfte" die Rede ist und dies gefordert wird. Der Mensch degeneriert zur Ware, die "Arbeitskraft" heißt, die man einstellen, entlassen oder reparieren kann. Das bewirkt eine Art von De-personalisierung. Die Menschen werden gleichgültiger, verlieren an Menschlichkeit, sie sind sich ihrer selbst nicht mehr bewusst. Aber sie drehen im sogenannten Hamsterrad der Routine immer weiter. Ziel ist: höher-schneller-weiter...

Was hilft? - Was wirkt?

Ruhe und Medikamente allein reichen nicht aus. Selbst, wenn ich noch etwas für mich tue.

Es ist entscheidend, denn Burnout ist ein multi-kausales Geschehen, da der Mensch immer in sein Umfeld eingebunden ist, das "Wesen" der Krankeit zu erfassen und entsprechend ganzheitliche Maßnahmen zu ergreifen, die ihn als Wesen mit Körper, Geist und Seele behandeln und beachten! 

Da Burnout Energiemangel bedeutet, ist Erschöpfung ist die Folge. Ich muss ich also neue Energie zuführen und mir bewusst werden, was mir wirklich ENERGIE schenkt! - und das wiederum für alle meine Wesensglieder, also auf allen Ebenen meines Seins.