Sonnenblumen 3

Heliankar Philosophie

Veröffentlicht in Heliankar Philosophie

Heliankar klein Was bedeutet HELIANKAR?   
 

Heliankar ist ein Symbol. Das Wort stammt aus Mesopotamien und dem alten Ägypten. Heliankar enthält als Philosophie im Moment unsere Vision, was unsere Arbeit für uns bedeutet. Als Vision kam der Name zu uns, als wir uns gerade kennenlernten: Wolfgang begegnete Ruth Maria...

Als WEGWEISER wies HELIANKAR uns den Weg, um andere auch daran teilhaben zu lassen, was wir gemeinsam erfuhren:                            

HELIOS (griechisch)Sonnenuntergangtop Kopie2 Kopie

SONNE, das Licht, das Bewusstsein im übertragenen Sinne. Das, was vom Himmel auf die Erde kommt und diese aus dem Unsichtbaren heraus gestaltet und belebt.
Das ist der Geist. Der Mensch hat also nicht nur einen Körper, er ist Geist, der in einem Körper wohnt und ihn zu "seinem Tempel"  machen möchte. Das ist die Polarität auf der Erde: Geist und Materie.

 

ANKH (ägyptisch):            

SCHLÜSSEL, der Stab mit der Schlaufe oben (Kreuz), Zeichen der Verbindung von Himmel und Erde. Der Schlüssel, der das Wissen der Götter auf der Erde aufschließt. Der Himmelschlüssel, der ewiges Leben, „die Botschaft des Himmels“ bringt, wenn man ihn richtig anwendet. In ägyptischen Tempeln halten die Götter und Pharaonen fast immer ein Ankh in den Händen, Zeichen ihrer Befähigung, die Erde mit dem Himmel rückzuverbinden.*

KAR (sumerisch):Regenbogen Grund

PLATZ, der Ort der Gemeinschaft, wo das Licht (Sonne), Symbol für geistiges Wissen, verankert ist und weitergegeben wird an Menschen, die Heilung suchen und dies weiterreichen wollen. Hier dient der Mensch dem Menschen, der selbstbewusst sein eigenes Leben in die Hand nimmt und sich nicht mehr nur leben lassen will.

 

Eine Vision, die wahr 
geworden ist:

"Heliankar ist durch seine drei Elemente

Ein sonniger grünender Kraftort,   Heliankar
Ein Platz unter dem Regenbogen
Wie auf Hawaii, wo noch im Regen
Wieder die Sonne leuchend erscheint.
Ein Platz von Menschen für Menschen
Gemacht im Namen der Liebe.

Hier wächst Gemeinschaft im
gemeinsamen Tun und im Vertrauen. 
Gemeinschaft ist ein geschützter Raum
Wo Menschen sich begegnen, 
Die sich beSINNen und rückverbinden
Verbinden mit ihrem göttlichen Ursprung,
Dem Himmel -

Und den "Himmel auf Erden" kreieren."

                                        (Ruth Koelbl)